Friday, 28 November 2014

Es wird ruhig...

Guten Morgen meine Lieben,

ja, ich weiß ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber meine Tage sahen alle relativ gleich und langweilig aus.
Da ich jetzt wieder in Deutschland bin, ist ja der Sinn meines Blogs auch nicht mehr erfüllt und ich denke ich schreibe jetzt einfach immer mal wieder wenn ich Lust habe.
Auf alle Fälle gebe ich euch jetzt mal ein kleines Update, wie es mir geht und wie es in meinem Leben jetzt weitergeht.
Die letzten beiden Wochen habe ich zuhause verbracht und war nicht in der Schule. Ich habe die Zeit wirklich gebraucht um anzukommen und alles zu Verarbeiten. Um ehrlich zu sein fällt es mir immer noch ein wenig schwer über England zu berichten, weil ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Meine Gedanken sind da einfach noch zu unsortiert. Ich habe auch noch keine Bilder sortiert oder angeschaut oder mich sonst sehr mit Erinnerungen beschäftigt. Es ist einfach alles echt noch wie ein Traum. Aber natürlich ein schöner!
Da es etwas langweilig wird den ganezn Tag auf der Couch zu liegen, war ich letzten Mittwoch in der Stadt, am Freitag habe ich meine Tante getroffen und mit ihr einen wunderschönen Tag verbracht. Wir haben zusammen gefrühstückt, gekocht und waren dann noch zusammen mit meiner Mama ein wenig shoppen. Am Wochenende habe ich meine Familie zum Essen eingeladen. In der neuen Woche war ich am Montag erstmal beim Arzt und nach einem schönen langen Spaziergang am Dienstag habe ich am Mittwoch dann meinen Opa besucht. Auch mit ihm habe ich einen schönen Tag verbracht inklusive Frühstück, Spaziergang am Rhein, kochen und viel Gerede. Abends kam noch mein Onkel dazu und es war wunderschön einen kleinen Teil der Familie zusammen zu haben.
Gestern hatte ich dann ein Gespräch mit meiner Klassenlehrerin und so wie es aussieht gehe ich am Montag wieder in die Schule. Irgendwann muss man ja wieder einen Anfang machen und da es mir körperlich soweit gut geht spricht da auch nichts dagegen. Klar, wird es komisch und extrem stressig, aber naja. Heute bin ich früh aufgestanden und mit meinem Papa ins Geschäft. Ich besuche ihn ganz gerne und naja, Zeit und Muße für meinen Blog habe ich hier auch. Später werde ich mit meiner Mama Weihnachtsdeko kaufen und morgen backen wir Plätzchen!
Es ist Tradition, dass wir uns mit Freunden treffen und zusammen backen und das ist immer ein wunderschöner Tag.
Mit meiner Gastfamilie habe ich noch Kontakt und darüber bin ich auch sehr froh.
Hier Zuhause habe ich mich jetzt wieder voll eingelebt und ich merke wirklich wie es mit jeden Tag besser und besser geht.
Ich kann also nur sagen und betonen, dass die Entscheidung abzubrechen für mich definitv richtig war und dass es auch der richtige Zeitpunkt war. Länger wäre es nicht gegangen. Auch wenn wir bis jetzt noch nichts von der Organisation gehört haben, bin ich mir sicher dass auch da alles geregelt ist und auch meine Schule freut sich, dass ich dieses Schuljahr doch machen werde. Und ich meine dieses Jahr steht die Studienfahrt nach Berlin an. Hätte ich die verpasst... Jetzt bin ich dabei, hehe.
Um ehrlich zu sein, es fällt mir nicht leicht, damit klar zu kommen, dass ich es nicht geschafft habe. Klar, man soll es nicht als Niederlage sehen, aber wenn man mal eine ruhige Minute für sich hat, dann kommt der Gedanke schon. Damit muss man also auf jeden Fall rechnen wenn man so eine Entscheidung trifft und man muss auch damit klar kommen, aber mir fällt es leichter mit der Zeit dies zu akzeptieren. Ich meine mir geht es immer besser und wenn ich sehe, wie glücklich meine Familie ist mich wieder zu sehen, geht dieser Gedanke auch weg. Vorallem jetzt über die Weihnachtszeit ist es echt toll hier zu sein.
Sobald ich wieder in die Schule gehe, wird aber auch wieder hier der Alltag kommen und meine Tage werden wirklich nicht mehr aufregend sein.
Was jetzt bestimmt noch an Posts kommen wird, sind Bilder. Ich habe noch so viele Bilder von London etc. Da guck ich auf jeden Fall dass ich die noch hochlade.
Ansonsten nehme ich gerne Vorschläge an, was ich noch schreiben soll und was ihr alle wissen wollt.
Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Weihnachtszeit und besinnliche Wintertage! Die man am besten mit einer heißen Schokolade mit dickem Milchschaum vor dem Fernseher mit Plätzchen verbringt! ;)
Ihr seht schon, es dreht sich alles bei mir ums Essen, haha.
Natürlich will ich mich noch bei allen Lesern bedanken, dass ihr trotzdem immer mal wieder auf den Blog schaut und fleißig an meinem Leben teilnehmt.
Liebe Grüße und einen dicken Schmatzer
Nina 

Wednesday, 19 November 2014

Alles beim Alten

Hallo meine Lieben!

Entschuldigung dass ich gestern nichts gepistet habe, aber ich war einfach zu müde. Dafür erzähle euch nun von gestern und heute! 
Am Dienstag bin ich wieder relativ früh aufgewacht - was aber auch daran liegen kann, dass ich mich auf den Tag sehr gefreut habe. So bin ich um 8.20 Uhr aufgestanden und habe mir Frühstück gemacht. Meine Mama hat mir Bran Flakes gekauft, und die musste ich natürlich probieren. Um etwas England feeling zu haben, aß ich dann Joghurt, Bran Flakes, Müsli und Milch. Getrunken habe ich endlich mal wieder Orangensaft (in England ist immer Zucker drin das schmeckt nicht) und ein Glas Multivitamin. Eine Tasse Kaffee hat auch nicht gefehlt und das sah dann so aus. 


Während ich das dann auf der Couch genossen habe, kam Sat.1 Frühstücksfernsehen und nach dem Essen bin ich noch eine Weile auf der Couch gelegen. Gegen 12 Uhr war ich dann aber angezogen, die Wohnung war aufgeräumt und mein Zimmer hatte auch etwas mehr Ordnung bekommen. Dann bin ich mal ins Dorf gelaufen. Der Blumenladen wurde besucht, die Bank und schließlich der Bäcker. Es war schon mal wieder alles zu sehen. Und eigentlich hat sich auch nicht verändert. 
Gerade als ich dann in meine Straße eingebogen bin stand der Paketbote vor meinem Haus. Also bin ich kurz gerannt und habe mein Paket im Empfang genommen. DHL Express ist echt schnell! 


Überglücklich habe ich dann auf meine Mama gewartet. Der Tisch war gedeckt und als sie kam haben wir direkt zu Mittag gegessen. 
Eigentlich wollte ich dann gleich das Paket aufmachen, aber meine beste Freundin kam. Ich bin ihr entgegen gelaufen und, naja die letzten Meter eher gerannt. Ich hatte sie so vermisst und wir waren beide so glücklich uns wieder zu sehen. 
Nach dem sie gegessen hatte (sie kam direkt vom Praktikum) hatten wir Kuchen und Kaba. 


Mit genialem Schaum! 
Dabei habe ich dann das Paket ausgepackt und für meine Mama - und meine Freundin - gab es direkt die Geschenke. Gott sei dank ist alles heil und nichts fehlt. Jetzt hab ich alle Sachen hier und nichts ist mehr in England. 
Dann wurde gequatscht und es war echt nötig! Wir hatten uns soo viel zu erzählen! Es war ein echt wunderschöner Nachmittag. 
Gegen 19.20 Uhr hat uns dann meine Schwester in den Chor gefahren, dort waren dann die Eltern von mir und meiner Freundin. Es hieß Tschüss sagen, aber wir sehen uns ja gott sei dank vald wieder. Dann bin ich mit Mama und Papa heim gefahren und nach einer heißen Dusche rief die Couch. 
Ich war dann echt platt und einen Tee und Apfel später lag ich um 22.30 Ujr schlafend im Bett. 
Ich habe dann super geschlafen und bin erst um 8.50 Uhr aufgewacht. Das war heute etwas spät, denn ich hatte ein bisschen Programm. Also hieß es schnell aufstehen, und Frühstücken. 
Eine Schüssel Bran Flakes mit Joghurt, Milch und Kaffee, Orangensaft sowie Multivitaminsaft. 



Um 9.30 Uhr habe ich mich dann fertig gemacht und mit meinem Costa Cup, gefüllt mit Tee auf den Weg zur Bahn gemacht. Endlich mal wieder Straßenbahn fahren. War ein cooles Gefühl. 



Dann war ich in der Stadt. Endlich mal wieder. Das habe ich alles ziemlich vermisst, sogar die ganze Baustellen die gerade in Karlsruhe herrschen. Es hat sich ein wenig verändert und nach dem ich mich umgeguckt hatte, habe ich meine Schwester getroffen. Sie hat Mittagspause gehabt und dann hat sie noch was besorgen müssen. Sie hatte dann Hunger und es war Megges Time. Ich bin bei einem Kaffee geblieben - es war 12.20 Uhr - und habe den Cookie dann noch genossen. 



Zusammen sind wir dann zu ihrer Berufsschule gelaufen und ich habe sie abgesetzt. Alleine habe ich dann Zeit gehabt in den Primark zu gehen und ein bisschen zu shoppen. Als ich in das Ece- Center kam war es 14 Uhr und ich hatte Hunger. Und auch schon einen Plan. Nordsee. Backfisch-Baguette. Das hatte ich total vermisst. 



Dann war ich im Alnatura... (Ein Stück England à la Bio)



Douglas, H&M, Depot, Hussel und diversen anderen Läden und habe mal gecheckt was es so gibt. 
Ein Highlight gab es dann noch: Tchibo. Jeder der es nicht weiss, ich liebe Kaffee und ich liebe den Tchibo Kaffee und immer wenn ich in der Stadt bin brauche ich einen Kaffee vom Tchibo. Ich gehe lieber dahin wie Starbucks. Und Costa gibt es ja nicht mehr, weiniii...
Mit meiner Becher bin ich dann zum Karstadt und habe noch Schulzeug besorgt. Jetzt bin ich mit einem Ordner und Hausaufhabenheft ausgestattet und gespannt wann ich wieder in die Schule gehen werde. 
Es war nun 16.30 Uhr und meine Mama hat mich eine halbe Stunde später eingesammelt. Da sie eh unterwegs war, konnte sie mich grade mitnehmen und ich hatte vorher sogar Zeit über den, gerade am entstehenden, Weihnachtsmarkt zu laufen. 
Als wir daheim waren, und der Gesprächstoff immer noch nicht aufgebraucht war, haben wir gekocht und dann noch zu Abend gegessen  ich hatte Gemüse, Schinken und Käse. 



Dann habe ich mich geduscht und als mein Papa dann auch da war, habe ich mich auf die Couch gelegt. Mit deutschem Fernseh (es ist ernsthaft ein bisschen schwer alles zu verstehen) und Studentenfutter (es hat geschmeckt im Gegensatz zu englischem) ging der Abend nun schnell rum. 
Jetzt liege ich im Bett und freue mich auf morgen. Ich kann ausschlafen und dann werde ich zum Metzger gehen, meine Mama abholen und dan noch etwas schönes von meinem Lieblingsbäcker genießen! 
Auch auf den Freitag freue ich mich, endlich werde ich meine Tante wieder sehen. 
Ich habe also ein wenig Programm dir nächsten Tage und nach einem relativ ruhigen Wochenende werde ich dann am Montag zum Arzt gehen. Vielleicht auch in die Schule. 
Für jetzt war es das aber erstmal von mir. Wie gesagt, ich weiss nicht ob ich morgen poste oder nicht. Das tut mir leid, aber ich genieße jetzt einfach mal daheim zu sein und mache mir keinen Stress wegen dem Blog. 
Gute Nacht / schönen Tag und danke dass ihr so fleißig mein, ach so, interessantes Leben verfolgt. 
Liebe Grüße 
Nina ♥️